Verpflegung beim Rennradfahren – Kurz-, Mittel- oder Langstrecke

Verpflegung beim Rennradfahren
Verpflegung beim Rennradfahren - Kurz, Mittel oder Langstrecke

Verpflegung auf dem Rennrad – die wichtigste Disziplin

Egal, ob du als Anfängerin auf deinem Rennrad unterwegs bist, oder schon seit mehreren Sasions auf dem Rennrad unterwegs bist, ein Thema bleibt wichtig! Und zwar die richtige Zufuhr von Brennstoff, die passende Verpflegung beim Rennradfahren. Dafür ist es wichtig zu wissen, dass der Körper unter Belastung einiges mehr an Kilokalorien verbrennt. Wie viel hängt von der Belastung und der körperlichen Verfassung ab. Nun könnte frau meinen, dass das doch gut ist, dann

… darf´s danach ein leckeres Essen sein oder die Kilos purzeln?

Theoretisch ja, praktisch führt das auf dem Rennrad relativ schnell zu sehr wenig Kraft und wenn die Tanks erstmal leer sind, fährst du keinen zügigen Meter mehr. Dann kann der Weg zur Tankstelle oder nach Hause quälend lang werde. Um das zu verhindern gibt es eine Reihe von Angeboten, was du auf deiner Trainingsrunde mitnehmen solltest (in Bezug auf Essen!). Eine Übersicht welches Equipment du sonst noch mitnehmen solltest, findest du in dieser Übersicht.

Verpflegung beim Rennradfahren – Kurz-, Mittel- oder Langstrecke?

Verpflegung beim Rennradfahren
Verpflegung beim Rennradfahren – Kurz, Mittel oder Langstrecke

Zunächst mal ist es natürlich wichtig wie lange du mit deinem Rennrad unterwegs sein möchtest. Ich teile meine Strecke in drei Kategorien ein:

  1. Kurze Strecke (bis 2h/50 km): 2 Riegel, 1 Flasche Getränk
  2. Mittlere Strecke (ab 2h/60km+):2-4 Riegel, 2 Flaschen Getränk
  3. Längere Strecken (ab 3h/80km+): s. Mittlere Strecken + Kuchenpause nach der Hälfte 😉

Inhaltsverzeichnis

  1. Verpflegung für kurze Strecken
  2. Leckeres Essen für mittlere Strecken
  3. Die Lösung für lange Strecken

Verpflegung auf dem Rennrad bei kurzen Strecken

Kurze Strecken heißen in diesem Artikel bis 2h/50 km: Empfehlung: 2 Riegel, 1 Flasche Getränk

Auf diesen kurzen Strecken kannd er Körper ersteinmal die eigenen Speicher verbrauchen, bei einer entspannten Trainingsrunde reicht meist ein isotonisches Sportgetränk als Energielieferant aus. Für den Fall, dass deine Speicher vorher nicht ganz voll waren, solltest du zwei Riegel einstecken und den ersten schon nach 30 bis 45 Minuten essen. Welche Sorte es dabei sein darf, liegt bei dir! Es gibt reichliche Geschmäcker, ich mag Riegel, die knupsrig sind, der handelsübliche Müsliriegel tut es auch …

Verpflegung auf dem Rennrad bei mittleren Strecken

Mittlere Strecken heißen in diesem Artikel ab 2h/60km+ : Empfehlung: 2-4 Riegel, 2 Flaschen Getränk

Falls du planst länger als 1,5h -2h unterwegs zu sein, solltest du mehr Essen mitnehmen, denn dein Körper kann nun nicht mehr alle Energie aus den eigenen Speichern holen! Es gilt gleiches wie für kurze Strecken: nach 30-45 Minuten gerne was essen, sonst ist schnell der Druck auf dem Pedal nicht mehr da. Falls du nicht immer nur Riegel kauen möchtest, sind die sog. Quetschies für Kinder auch eine Option. Der Fruchtbrei schmeckt gut (je nach Geschmacksrichtung) und ist in vielen Sorten im Angebot. Wenn du Müll vermeiden möchtest, füll dir einfach ein wenig Mango-Apfelmus in die wiederbefüllbare Flasche. Ich habe eine von Squeezy in Benutzung, die mir gut gefällt.

Verpflegung auf dem Rennrad bei langen Strecken

Lange Strecken heißen in diesem Artikel ab 3h/80km+: Empfehlung: die gleiche wie für mittlere Strecken + Kuchenstopp nach der Hälfte!

Falls du nun denkst, dass ist die praktische Abkürzung dieses Artikels: Weit gefehlt! Das Zuführen von Kuchen ab Streckenlängen über 80km führt bei mir unweigerliche zu besserer Laune, mehr Kraft und einem fotografischen Gedächtnis der Tour! Also, ran an das Kuchenbuffet. Sahne heißt ab sofort Protein-Luft!

Muffins mit Flamingo
Leckere Muffins mit Flamingo zum Radfahren
Tags from the story
, , , ,
Written By
More from Lena

Women in the LeadHamburg – Cyclassics 2018

Hamburg Cyclassics 2018 – Women in the Lead It was a BLAST!...
Read More

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.