KuchenTours – die besten Landcafés & Hofcafés für Radtouren um Hamburg

Brooks Cafe Achter de Mur Bosau
Eine kleine Auswahl Kuchen im Brooks Cafe Achter de Mur Bosau

Dass dieser Blogbeitrag irgendwann kommen musste, ist kein Geheimnis, spannend ist jedoch die Auswahl. Wer viel Rad fährt braucht auch viel Energie. Natürlich kann die in Form von hochspezialisiertem Gel, Riegeln oder Nährungsergänzungstütchen zugeführt werden. Oder: man sucht sich den nächsten Bäcker und fragt, was das beste Stück Kuchen der Auslage ist. Beste Antwort, die darauf kam: “Alles, sie sehen es ja an mir. ;-)”. Es geht also um Kuchen!

Hier kommen nun also die besten Kuchen, Torten und Snacks und weil das hier ein Qualitätsbeitrag ist, gibt es die passenden Touren gleich dazu. Alle Touren sind ab Hamburg Ohlsdorf geplant und soweit nicht anders beschrieben mit dem Rennrad zu fahren.

Für Zwischendurch: Rund um 50 Kilometer

Wenn´s etwas mehr sein darf: Um und bei 100km

Für den großen Hunger: 150km und mehr…

Und hier die besten Touren

Für Zwischendurch: Rund um 50 Kilometer

1. Landbäckerei Matthiessen in Sülfeld

Landbäckerei Matthiessen in SülfeldSülfeld
Kleiner Kuchen bei Landbäckerei Matthiessen in SülfeldSülfeld

44cm Bauerntorte, mehr muss hier wohl nicht erklärt werden. Wie auf dem Marktplatz von Petra ist Sülfeld DAS Mekka für RadsportlerInnen im nördlichen Hamburg. Ob auf dem Weg zum Klingberg, KlingbergXTRM oder auf dem Weg an die die Ostsee, ein Stop bei der Landbäckerei Matthiessen lohnt sich hier immer! Prominent auf der Ecke am Abbieger zum Klingberg lädt die Bäckerei immer mit einem guten Kaffee ein und natürlich mit einem großen Stück von der Bauerntorte! Im Außenbereich (auf der Kreuzung 😉 ) lässt sich stets emsiges Kommen und Gehen von und zum Klingberg beobachten. Spoiler für den Herbst: Der Cafébereich im Inneren wird gerade ausgebaut!

Ankes Tipp: Franzbrötchen mit Streuseln

Lenas Tipp: Kirsch-Pudding-Schnitte- das große Stück

Routenvorschlag 1: Rennrad, 62,3km, 230hm, ca. 2:30h

Orientierung: Ohlsdorf, Duvenstedt, Wiemerskamp, Bargfeld-Stegen, Sülfeld, Elmenhorst, Jersbek, Wiemerskamp, Glashütter Landstraße, Ohlsdorf

 

2. Eiscafé Venezia in Henstedt-Ulzburg

Henstedt-Ulzburg ist nun nicht der Nabel der Welt, aber der Weg dorthin ist schon mal sehr schön. Und das Ziel, nämlich das Eiscafé Venezia ist ohnehin einen Besuch wert, ideal für die kleine Feierabendrunde oder für einen spontanen Ausflug am Wochenende. Ab Wilstedt geht es über einsame Wirtschaftswege durch die Alsterniederung an vielen Feldern vorbei nach Henstedt-Ulzburg. Sobald man den Beckersberg überquert hat kommt auf der linken Seite das Eiscafe Venezia. Ein Eiscafe, wie man es sich vorstellt: Dis Auswahl, die hier an Eis geboten wird, ist täglich wechselnd, kreativ und so groß, dass eine finale Auswahl schwer zu treffen ist. Jedes Eis ist mit viel Amore selbstgemacht und genau das schmeckt man. Wer nach dem Eis noch Platz hat – ein Blick in die Kuchenvitrine lohnt sich auch immer.

Ankes Tipp: Alles, was außergewöhnlich klingt

Lenas Tipp: Erneut: Zitronen-Eis

Routenvorschlag 2: Rennrad, 60,0km, 180hm, ca. 2:33h

Orientierung: Ohlsdorf, Wilstedt, Oberalsterniederung, Henstedt-Ulzburg, Wohld, Wakendorf II, Tangstedt, Duvenstedt

 

3. Zum Haselknick am Alsterwanderweg

Wer einen Cyclocrossrad oder Gravelbike hat, erlebt schon auf dem Weg eine der schönsten Seiten von Hamburg: Natur pur an der Alster. An der Alster entlang bis zum Ziel: dem Haselknick! Der Alsterwanderweg überzeugt sofort und ist ein Genuss mitten in der Stadt. Sobald man im Rodenbeker Quellental ankommt, kommen auch Cyclocrosser auf ihre Kosten. Durch den Wald über kleine Trails stets mit einem Blick auf kleine Ärmchen der Alster, geht es direkt zum Haselknick. Ein Kleinod an der Alster. Michael, der Wirt, FC St. Pauli-Fan von oben bis unten, hat keine Speisekarte. Am Eingang steht eine Tafel, mit dem was es heute gibt. Das variiert nach Lust und Laune, mal gibt es frisch geräucherten Fisch, eine bunte Rohkostplatte oder einen ordentlichen Blechkuchen.

Genauso ungezungen ist die ganze Location an der Alster, die einer Hütte gleicht und zu jeder Jahreszeit ein Besuch wert ist. Im Garten, auf der der Terrasse oder in der Stube am Kamin – einen Nachteil hat der Haselknick: Man kann sich schwer aufraffen wieder weiter zu fahren…

Ankes und Lenas Tipp: frisch gezapftes San Miguel vom Fass. Fast wie in Spanien!

Routenvorschlag 3: Crosser/Gravelbike, 33,7km, 130hm, ca. 2:12h

Orientierung: Ohlsdorf, Hummelsbüttler Moore, Wittmoor, Wohldorfer Wald, Rodenbeker Quellental, Alsterwanderweg bis Ohlsdorf

Haselknick frisches San Miguel
Haselknick mit frischem San Miguel statt Kuchen

4. Gasthaus Waldesruh Viertbruch/Bargfeld-Stegen

Die nächste Tour geht mit dem Cyclocrossrad zu einer Lokalität, die allen Klingbergfahrerinnen und –Fahrern bekannt sein dürfte. Oft vorbei gefahren – meist am Wegesrand liegengelassen. Das Gasthaus Waldesruh in Viertbruch. Urig im Inneren, gemütlich im Garten und am liebsten in der 1. Reihe mit Blick auf die vorbei radelnden Sportler oder Ponies gegenüber, lässt sich hier der Feierabend oder das Wochenende genießen. Die Karte ist übersichtlich, SchnickSchnack sucht man hier vergeblich. Wohnstubenatmosphäre gibt es dazu. Kaffee, Kuchen, Bockwurst, Toast, die Getränkekarte ist jedoch üppig! Und wenn Corona mal vorbei ist, gibt es hoffentlich auch wieder das leckere Bauernfrühstück!

Ankes Tipp: alkoholfreies Weizen mit Zitrone in der Abendsonne

Lenas Tipp: Kleine Bockwurst geht immer 😉

Routenvorschlag 4: Crosser/Gravelbike, 49,1km, 200hm, ca. 3:20h

Orientierung: Ohlsdorf, Mellingburger Schleuse, Rodenbeker Quellental, Wulksfelde, Rade, Viertbruch, Filzwiese, Wittmoor, Kupferteich, Hohenbuchenpark, Alsterwanderweg

Aber das war doch nicht nur Kuchen…

Spätestens an dieser Stelle dürfte aufgefallen sein, dass es bisher eher eine bunte Mischung von Lokalitäten war. Landcafés waren eher in der Unterzahl. Das ändert sich nun, da wir die Stadt verlassen und etwas ländlicher unterwegs sind. Erneut sind die Strecken ab Hamburg-Ohlsdorf geplant und kommen dort auch wieder an. Auf zur zweiten Runde.

 

Wenn´s etwas mehr sein darf: Um und bei 100km

5. Waffel Time in Bad Oldesloe

Waffeltime in Bad Oldesloe
Eine Waffel bei Waffeltime in Bad Oldesloe

Sobald man Hamburg verlassen hat, kommt führt die Strecke auf herrlichen, kleinen, verwunschnen Wegen nach Bad Oldesloe. Eigentlich vermutet man hier ja überall Korn, uns führt der Weg aber in die Altstadt zur Waffeltime. Ein Laden mit Außen- und Innenplätzen, der sich in letzter Zeit in Rennradkreisen schon bekannt gemacht hat. Das ist auch kein Wunder, denn was hier serviert wird schmeckt nicht nur sensationell, es sieht auch noch supergut aus.
Am Tresen kann man sich im Baukasten-Prinzip die Waffel selbst zusammenstellen: Frische Früchte, Oreo Kekse, Schokosoße, Apfelmus… Egal, was hier in der Waffel landet – es schmeckt immer. Und immer für 4,90 €, wenn noch Eis dazukommen soll kostet es 1 € mehr.
Übrigens, wer es nicht so süß mag, es gibt hier auch hervorragende, herzhafte Snacks.

Ankes Tipp: Waffel mit Roter Grütze, Ananas, Kiwi, Oreo Keks und Erdbeersoße

Lenas Tipp: Waffel mit Kinderschokolade, roter Grütze, Beeren und Vanilleeis.

Routenvorschlag 5: Rennrad, 101km, 360hm, ca. 4:12h

Orientierung: Ohlsdorf, Alte Landstrasse, Lemsahl-Mellingstedt, Hoisbüttel, Delingsdorf, Hammoor, Mollhagen, Bad Oldesloe, Groß Niendorf, Sülfeld, Bargfeld-Stegen, Tangstedt, Glashütter Landstraße

 

6. Hofcafe Landzauber in Heilshoop

Hofcafe Landzauber in Heilshoop
ErdbeerCheeseCakeKuchen im Hofcafe Landzauber in Heilshoop

Nun wird es wirklich ländlich. Wir fahren Richtung Lübeck (unterwegs tolle Aussicht auf Lübecks 7 Türmchen). Und dann noch ein Stück weiter. Wellig geht es nach Heilshoop. Ne, nicht Steilshoop – Heilshoop. Verwechslungsgefahr besteht jedoch nicht. Das Hofcafe Landzauber erwartet euch mit Tortenschlacht, Flammkuchen, Frühstücksetagere und englischer Teezeit. Die Torten- und Kuchenauswahl wechselt wöchentlich, lecker sind jedoch alle Torten und Kuchen! Draußen lässt es sich gemütlich im Garten sitzen, unter den alten Obstbäumen auf dem ehemaligen Bauernhof ist es mehr als idyllisch. Die in den Bäumen hängenden Kaffeekannen sorgen für modernen Flair in ländlichem Ambiente.

Ankes Tipp: Letzte Woche: Beeren-Vanille-Schnitte

Lenas Tipp: Letzte Woche: Stachelbeere-Baiser und Himbeere-Cheesecake

Routenvorschlag 6: Rennrad, 122km, 490hm, ca. 5:03h

Orientierung: Ohlsdorf, Duvenstedt, Bargfeld-Stegen, Sülfeld, Nütschau, Schlamersdorf, Seefeld, Havighorst, Rehhorst, Pöhls, Heilshoop, Zarpen, Reinfeld, Benstaben, Rethwisch, Barkhorst, Sattenfelde, Elmenhorst, Jersbek, Wiemerskamp

Hofcafe Landzauber
Hofcafe Landzauber hat auch Flamm – Kuchen

7. Antik-Café in Labenz

Antik Cafe Labenz
Apple Pie im Antik Cafe Labenz

Hier kommt nun ein weiteres wahrhaftes Landcafe. Und zwar das Antik-Cafe in Labenz. Erneut geht es gen Nord-Osten aus der Stadt raus, an Bargteheide vorbei schlänget sich der Track weiter direkt gen Osten bis nach Labenz. Dort wartet das Landcafé mit einer unglaublich gemütlichen und immer gut besuchten alten Diele und gemütlichen Sofas im alten Pferdestall. Liebevoll dekoriert fühlt man sich sofort zuhause, der freudige Landcafé-Hund Harry freut sich ohnehin über jeden! Zur Auswahl stehen tagesaktuelle Torten und Kuchen, sowie leckerer Apfelcrumble mit Sahne. Wem das nicht genügt, bestellt sich frische Scones zur englischen Teezeit und noch einen Becher Kakao dazu. Im Sommer lädt der Garten zu einem zweiten Stück Kuchen ein.

Ankes Tipp: Apple Pie mit extra viel Sahne

Lenas Tipp: Wännchen Kaffee mit warmem Apple Pie und Sahne

Routenvorschlag 7: Rennrad, 103km, 410hm, ca. 4:19h

Orientierung: Ohlsdorf, Duvenstedt, Wiemerskamp, Jersbek, Elmenhorst, Tremsbüttel, Lasbek-Dorf, Mollhagen, Eichede, Steinhorst, Labenz, Sandesneben, Schönberg, Todendorf, Delingsdorf, Hoisbüttel, Lemsahl-Mellingstedt

 

Für den großen Hunger: 150km und mehr…

8. Bäckerei Tackmann in Bostedt

Bäckerei Tackmann in Boostedt
Kuchen bei Bäckerei Tackmann in Boostedt

Knapp 130km sind schon eine gute Strecke für ein Wochenende, da hilft nur ein gutes Stück Kuchen. Erstmal eins. Die gemütliche Terasse in Boostedt bei der Bäckerei Tackmann lädt zum Verweilen ein auch wenn sie nicht im Grünen liegt. Emsiges Kommen und Gehen in der Bäckerei lässt erahnen, dass der Kuchen gut ist. Vielleicht doch noch ein zweites Stück! Es geht ja auch 60km wieder zurück. Also noch ein Stück Mandarine-Schmand.

Ankes Tipp: Apfelstreuselkuchen als Dessert nach Käsebrötchen

Lenas Tipp: Rumkugel und Pott Kaffee

Routenvorschlag 8: Rennrad, 129km, 400hm, ca. 5:12h

Orientierung: Ohlsdorf, Glashütter Landstraße, Wilstedt, Oberalsterniederung, Kisdorf, Schmalfeld, Bimöhlen, Großenaspe, Boostedt, Willingrade, Rickling, Wahlstedt, Wittenborn, Todesfelde, Itzstedt, Nahe, Tangstedt

9. Seeterrassen in Weddelbrook

Viele Wege führen nach Weddelbrook und bei vielen Tracks ist Weddelbrook ein Wendepunkt der Tour. Dabei sollte man dem kleinen Ort etwas mehr Beachtung schenken und den große Schildern zum Cafe folgen.
Das Cafe liegt ganz idyllisch an einem See und heißt deshalb auch Seeterrassen. Draußen wie drinnen ist viel Platz und angenehme Ruhe geboten, um auf den See zu blicken und den Kuchen zu genießen. Die Kuchenauswahl sieht man gleich am Tresen in der Kuchenvitrine. Auch lohnt es sich gleich zwei Stücke zu wählen.
Mit einem Cappuccino und dem schönen Blick wird die Pause meistens länger als geplant…Wenn die Pause lang genug ist, könnte man einen Blick auf die Speisekarte werfen. Spoiler: Zwischen Poke Bowl, über Ziegenkäse zum Rumpsteak wird hier jeder satt.. und glücklich.

Ankes Tipp: Käsekuchen mit Mandarine

Routenvorschlag 9: Rennrad, 146km, 400hm, ca. 5:57h

Orientierung: Ohlsdorf, Lehmsahl-Mellingstedt, Duvenstedt, Tangstedt, Wakendorf II, Oering, Seth, Todesfelde, Voshöhlen, Struvenhütten, Schmalfeld, Lentförden, Weddelbrook, Heidmoor, Lutzhorn, Langeln, Alvesloe, Bilsen, Ulzburg Süd, Oberalsterniederung, Wilstedt, Glashütter Landstraße

 

10. Brooks-Café Achter de Mur in Bosau

Brooks Cafe Achter de Mur Bosau
Doppelstück Kuchen – Brooks Cafe Achter de Mur Bosau

Das Landcafé Brooks Achter de Mur hat die Fahrradaffinität bereits im Namen! Brooks-Sättel dürften den Meisten ein Begriff sein, dennoch geht es im Landcafé Brooks eher um Kuchen und Torte als um Sättel. Brooks heißt nämlich lediglich die Besitzerin. Das Café liegt im malerischen Örtchen Bosau am Plöner See. Drinnen ist es sehr gemütlich und auch im Garten ist alles liebevoll drappiert. Es gibt jedoch nicht nur wahnsinnig leckere und immer mal wieder andere Torten, sondern auch Suppe, Quiche und belegte Brote. Und wem das nicht reicht: Eis und Dessert gibt es auch auf der Karte! Die Tour führt über Wakendorf II & Wahlstedt an den Plöner See und östlich an Bad Segeberg Retoure.

Ankes Tipp: alles zwischen Kuchen und Quiche und Kuchen gerne gleich 2x

Lenas Tipp: Eierlikör-Himbeer-Torte

Routenvorschlag 10: Rennrad, ca. 160km, 660hm, ca. 5:51h

Orientierung: Ab Duvenstedt! Wakendorf II,  Sievershütten, Todesfelde, Wittenborn, Schakendorf, Negernbötel, Bredenbek, Bosau, Berlin ;-), Garbek, Wardersee, Schieren, Klein Gladebrücke, Schwissel, Tralau, Oering, Nahe, Wakendorf II

 

Brooks Cafe Achter de Mur Bosau
Eine kleine Auswahl Kuchen im Brooks Cafe Achter de Mur Bosau

11. Kirschenholz in Schillsdorf

Nun wird richtig lang – der Bonustrack sozusagen! Und es sei verraten: Jeder Meter lohnt sich! Direkt an der Straße im Nirgendwo wartet ALLES! Von der Brauerei zum Herbstmarkt über den Bauerladen, in Kirschenholz wird alles geboten. Auch ein Bierwagen! Das wahre Highlight ist allerdings das Bauernfrühstück! Mit mindestens 5 Eiern und nem Pfund Kartoffeln fällt die Weiterreise wahrlich schwer! Idyllisch in einer Kurve gelegen, lässt es sich vom Garten aus über die Felder blicken. Und wenn nach dem Bauernfrühstück doch noch Platz im Magen ist, es gibt hervorragenden Kuchen – tagesaktuell. Bis dahin haben wir es jedoch bisher nicht geschafft. Weil: Bauernfrühstück.

Ankes Tipp: vegetarisches Bauernfrühstück

Lenas Tipp: Bauernfrühstück mit Kirschenholzer Katenschinken

Kirschenholz in Schillsdorf
Kleines Bauernfrühstück in Kirschenholz in Schillsdorf

Und weil auf der gleiche Runde wie nach Schillsdorf noch ein phantastischer Bäcker liegt, nehmen wir den auch gleich noch mit.

12. Bäckerei Dembeck in Aukrug

In der Zeit von Corona lohnt es sich alte Pfade zu verlassen und Hot Spots zu meiden. Aus diesem Grunde sind wir viel im Landesinneren von Schleswig-Holstein auf der Suche nach Kuchen unterwegs gewesen und haben Metropolen wie das beschauliche Gnutz kennengelernt.
Oder Aukrug. Hat man einen Bezug zu Aukrug? Wir schon, denn da ist die legendäre Bäckerei Dembeck direkt an der Hauptstraße. Wer jetzt denkt: Ach wie idyllisch – Hauptstraße! Der war noch nicht da. Die Bäckerei ist auf alt gemacht, es riecht nach altem Bäckerhandwerk und vor allem nach viel Liebe zum Backen.

Alles, was die in Tracht gekleideten „Bäcker“ dort über den Tresen bringen ist genau eins: Megalecker.. Wenn man mit einem Stück Kuchen und einem reelen Filterkaffee an einem lauen Sommertag auf dem Bänken vor der Bäckerei Platz nimmt, kommt Urlaubsfeeling auf. Aus der Hauptstraße wird die Piazza, hupende Roller rumpeln vorbei, die Sonne wärmt … und alles ist bene. Dembeck gibt es übrigens auch in Kellinghusen….

Ankes Tipp: der „platte“ Kuchen
Lenas Tipp: siehe oben! Platter Kuchen, der ein solides Gewicht hat.

Routenvorschlag 11: Rennrad, ca. 216km, 730hm, ca. 8:58h

Orientierung: Ohlsdorf, Alte Landstraße, Duvenstedt, Wilstedt, Oberalsterniederung, Wakendorf II, Kisdorfer Wohld, Kattendorf, Schmalfeld, Bimöhlen, Armstedt, Brokstedt, Fitzbek, Sarlhusen, Aukrug, Nindorf, Oldenhütten, Heinkenbostel, Gnutz, Timmaspe, Bordesholm, Negenharrie, Schiphorst, Gönnebek, Rickling, Wahlstedt, Todesfelde, Seth, Sülfeld, Bargfeld-Stegen, Tangstedt, Glashütter Landstraße

Dembeck
Platter Kuchen in der Bäckere Dembeck in Aukrug

So, das waren unsere liebsten Landcafés, Hofcafés, Bäckereien und Gaststätten, die Liste könnte ewig weiter gehen, wir waren ja grad mal im Nord-Osten von Hamburg!

Wer hat den Kuchen gestest? Anke und Lena haben sich für euch voller Freude durch den Kuchen probiert und dabei einige Kilometer gesammelt. Das Best-Of ist demnach hier zusammengestellt. Alle Kuchen haben wir selbst bezahlt, das ist ein echter Beitrag, nix gesponsertes ;-)!

Was ist deine liebste Verpflegung auf dem Rad?

Written By
More from Lena

Cyclocrosscup in Elmshorn – treppauf am Butterberg

Der Stevens Cyclocrosscup ist bereits in vollem Gange und am verganenen Wochenende...
Read More