GripGrab CyclocrossCup im Crossland Hamburg

Abwechslung auf der Strecke im Crossland Hamburg
Der GripGrabCrossCup 2018 hatte eine abwechslungsreiche Strecke im Crossland Hamburg

Neues Wochenende, neues Crossrennen!

Und schon wieder war es Samstag und ich hatte mich für ein Crossrennen angemeldet! Nachdem es in Elmshorn ganz gut gelaufen war, war ich zuversichtlich, dass es im Cyclocrossland Hamburg ebenfalls gut laufen würde.

Im September hatte das Cyclocrossland Hamburg bereits schon einmal eingeladen, ich war von der Strecke begeistert und seit dem war einiges an der Strecke geschehen. Ich war gespannt und

die Strecke hatte es in sich!

Rechtzeitig vorher war ich im Crossland und begegnete Kati, die schon ein paar Runden gedreht hatte um mir empfahl mindestens 3 Runden auf der sehr technischen Strecke zu machen.

Abwechslung auf der Strecke im Crossland Hamburg
Der GripGrabCrossCup 2018 hatte eine abwechslungsreiche Strecke im Crossland Hamburg

Freies Training für Alle

Es gab ein Zeitfenster von über einer Stunde mit freiem Training (jede, die mochte, konnte die Strecke gefahren, auch nicht angemeldete!) und so drehte ich ein paar Runden…

In der ersten Runde zweifelte ich (erwartungsgemäß), dass es ein gute Idee mit dem Anmelden war, in der Zweiten ging es besser und in der vierten hatte ich beinahe den Dreh raus!

Am Start war ich so aufgeregt…

Neben mir standen mehrere Frauen, die mindestens genau so aufgeregt wie ich aussahen. Schon ging es los und die Bande sprintete voran. Ich trat kräftig rein und machte ein paar Plätze gut. In einer gemischten Gruppe (wir starteten mit den Hobbymännern zusammen) reihte ich mich ein und stürzte mich mutig den ersten Abhang hinunter. Die erste Kurve ging gut, schnell vom Rad, hochgeschoben und wieder rauf und weiter ging es durch den Wald und über einige Wurzeln.

Nicht irritieren lassen, dachte ich und weiter über die Wurzeln. In einer scharfen Rechtskurve ging es rauf auf die Wiese und bergauf und dann kurz durchs Gebüsch, weiter Kurven fahren und wieder auf die Wiese und nur bergab auf der Wiese. Kurven…Kurven und wieder einen Absatz hoch, Wurzeln und wieder rauf auf die Wiese.

GripGrabCrossCup 2018 mit dem Rad auf der Schulter
Rad geschultert und ab geht´s

Cyclocross ist wie Rennradfahren in Knete

Hier war die Wiese ziemlich nass. Ich checkte das Rad.

War was kaputt?

Es fuhr gar nicht mehr. Irgendwas bremse mich. Vielleicht Matsch zwischen Reifen und Rahmen? Ne, sah gut aus. Alles ok.

Was war einfach die nasse Wiese. Wie in Knete bremste die mich aus und ich musste ganz schön treten um voran zu kommen. 2 Runden später musste ich an dieser Stelle jemandem ausreichen und lief das Stück.

Ging viel schneller!

Laufstrecken waren auch dabei beim GripGrabCrossCup 2018
Laufen gehörte dazu beim GripGrabCrossCup 2018 im Crossland

Fahren war also nicht immer die schnellste Variante.

Schon ging es wieder den Absatz hoch, ein Bunnyhop über das Rundholz und noch ein paar Kurven bis es durch die Sandkiste ging. Treten, Treten, Treten, WOW, Sandkiste geschafft! Und wieder Kurven und Sand und am Schränghang entlang. Und dann nochmal Sand, mit Kurven und dann einem Hindernis. Das Stück hatte ich vorher schon als Laufstrecke identifiziert und so lief ich mit meinem Rad auf der Schulter gleich das ganze Stück.

Endspurt

Hinter dem Hinderniss ging es tatsächlich mal 50m geradeaus in der Ebene bevor es wieder bergauf und dann in einer engen Kurve an einem langen Schräghang entlang weiter ging.

Wow, der war aufregend!

Mit einem Bein in der Böschung drückte ich mich ab und zum Schluss dann runter den Hang durch die Kuhle durch und weiter zur Baumstammtreppe!

Was für eine Strecke!!!

Ich kurbelte und kurbelte und überlegte an welcher Stelle ich lag… Keine Ahnung, es lief allerdings ganz gut! Weiter so!

Die letzte Runde wurde angesagt und ich kurbelte fleissig weiter! Dann endlich kam die Zielgerade in Sicht! Durchziehen und FERTIG!

Atmen im Ziel…

Sylvia meinte ich wäre Dritte! Das ist ja cool! Dritte! Mega, ich war von mir selbst überrascht! Podium bei einem echten Crossrennen!

Die Strecke forderte ganz schön viel Mut und einiges an Technik um gut um die meisten Kurven zu kommen. Außerdem war die Strecke sehr fair für alle Fahrerinnen und Fahrer, weil es an vielen Stellen nicht möglich war sehr schnell zu fahren. Das reduzierte das Tempo und forderte mehr Konzentration und gelang mir gut!

Streckenüberblick beim GripGrabCrossCup 2018
Überblick über die Strecke beim GripGrabCrossCup 2018

Ein toller Tag!

Chapeau an das Cyclocrossland Hamburg, ihr habt ein sehr schönes Event auf die Beine gestellt, das dringend mehr weibliche Starterinnen braucht!

Was ich noch nicht erwähnte und den Tag noch schöner machte: Es gab Kuchen, warme Suppe, heißen Kaffee, Espresso vom Coffeebike, Feuertonne, Musik, Moderation, Sachpreise, eine Startnummer zum mitnehmen, Pommes und ein

BEHEIZTES ZELT

und eine ganze Bande gut gelaunter Leute, die dieses Event auf die Beine gestellt haben!

Wann gehts weiter im Cyclocrossland? Ich bin dabei!

Vielen Dank an Doris Lucas und Silke Heaney für die tollen Fotos!

Written By
More from Lena

200km Brevet in Kiel – Langstrecke mit dem Rennrad im März

Hast du das wirklich gemacht? Ja, hab ich. Scheißwetter ? Ideale Zeit...
Read More